Fritz Baltruweit

CD5A4820Pastor und Liedermacher 

Fritz Baltruweit (Jg. 1955)  ist evangelisch-lutherischer Pastor und Liedermacher aus Hildesheim. Seine Songs haben eine ganze Generation von Kirchentagsbesuchern geprägt. Baltruweits eingängigen Melodien sind inzwischen moderne Klassiker, geadelt durch die Aufnahme ins offizielle Gesangbuch.

Foto_ganz_früh_mHBaltruweit sieht sich als Liedermacher in der Tradition von Hannes Wader oder Reinhard Mey. Das Singen lernte der Sohn eines Diakons und frühere Pfadfinder im Knabenchor Hannover. Schon als Jugendlicher schrieb er in den 1970er Jahren die ersten Songs zur Gitarre, die damals noch gar nicht kirchlich waren. Inzwischen hat der zweifache Familienvater rund 1.000 Lieder komponiert und etwa die Hälfte davon auch selbst getextet. Mehr als 50 Platten und CDs sowie vier Liederbücher sind das Ergebnis dieses musikalischen Schaffens.

 

Im Detail:

  • geboren 1955 in Gifhorn, Vater zweier erwachsener Söhne, hat bereits als Kind die wesentliche musikalische  Ausbildung beim Knabenchor Hannover erhalten, Studium der Theologie und Musikwissenschaft.
  • seit 1977 gibt es die „Studiogruppe Baltruweit“.
  • arbeitet im Ev. Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik der  Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers im Michaeliskloster Hildesheim und im Haus kirchlicher Dienste in Hannover.
  • Was nach seinem Vikariat beim Deutschen Evangelischen Kirchentag neun Jahre Gemeindepfarrer in Garbsen (1984-1992), dann Studienleiter am Predigerseminar im Kloster Loccum (Dez. 1992 – Sommer 1998) und Programmgestalter im Christus-Pavillon bei der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover (1998 – 2001).
  • langjähriger Mitarbeiter beim Deutschen Evangelischen Kirchentag, beim Lutherischen Weltbund, der Konferenz Europäischer Kirchen und beim Ökumenischen Rat der Kirchen und bekannt von Kirchentagen, aus Rundfunk- und Fernsehsendungen. Einige seiner Lieder sind in das Evangelische Gesangbuch (und jetzt auch in das neue Gotteslob) aufgenommen worden. Zahlreiche Buch- und CD-Veröffentlichungen.
  • in Hamburg 2013 Mitwirkung zum 25. Mal aktiv beim Kirchentag: seit Berlin 1977 bei jedem DEKT, bei DDR-Kirchentagen (Wittenberg 1983, Greifswald 1985, Ost-Berlin 1987, Halle 1988, Leipzig im Sommer 1989), bei Ökumenischen Kirchentagen (Berlin 2003, München 2010). Drei Schlussveranstaltungen hat er mit seiner Gruppe musikalisch begleitet (1987 in Frankfurt/Main, 1991 in Gelsenkirchen und 2003 beim Ökumenischen Kirchentag in Berlin).
  • Mitarbeit immer wieder bei Weltkonferenzen des Ökumenischen Rates der Kirchen im Gottesdienstteam (incl. MusikTeam): Vollversammlung in Vancouver/Kanada 1983, Weltkonvokation in Kingston/Jamaika 2011, außerdem musikalisch aktiv bei den Vollversammlungen in Canberra/Australien 1991 und Harare/Zimbabwe 1998. …bei Weltkonferenzen des Lutherischen Weltbundes im Gottesdienstteam (incl. Musik-Team): Winnipeg/Kanada 2003 und Stuttgart 2010. …im Gottesdienstteam (incl. Musik-Team) bei der 3. Europäischen Ökumenischen Versammlung in Sibiu/Rumänien und bei der Vollversammlung der Konferenz Europäischer Kirchen in Lyon 2009.
  • Veröffentlichungen von 34 LPs / MCs, 21 CDs, 4 Liederbüchern, ca. 20 Liturgischen Büchern, auch von Geschenkbüchern, pro Jahr Liedabdrucke in ca. 70 Liederbüchern, u.a. im Evangelischen Gesangbuch und im Gotteslob (kath.).

 

Die Veröffentlichungen:

Die LPs/MCs/CDs/Liederbücher): „Lasst Gottes Lichter brennen“ – EP (45) (1976), „Tragt an der Last des Andern“ – LP/Heft (1977), „Ein ganzer Tag und noch viel mehr“ – Kinderlieder – MC/Heft (1977), „Heute sind wir eingeladen“ – Weihnachtsgeschichte . MC/Heft (1977), „Als deine schwerste Zeit anbrach“ – Lieder zur Passion – LP/MC/Heft (1979), „Eine Seifenblase ist mein Leben“ – LP/MC/Heft (1979), Liederbuch „52 Lieder der Hoffnung“ (1979), „…er kommt“ – EP zu Weihnachten (1979), „Vom Denken und Danken“ – LP/MC (1980), „Von deiner Liebe bin ich reich“ – Liebeslieder – LP/MC (1980), „Leben und Tod“ – LP/MC (1980), „Der Herr ist mein Hirte“ – MP (Medienpaket) (1980), „Ein Leben lang“ – LP/MC/Heft (1981), „Fürchte Dich nicht“ – MP (1981), „Fürchte Dich nicht“-Liederheft (1981), „Es geht ein Lied spazieren“ – Kinderlieder – MC/Heft (1982), „…den Gefangenen Befreiung“ – zur Situation in Südafrika – LP/MP (1982), „Umkehr zum Leben“ – LP/MC (1983), „Komm mit Jona nach Ninive“ – zum Kinderkirchentag – MC/Heft (1983), „Es sind doch deine Kinder“ – LP/MC/Heft (1983), „Jesus Christus – das Leben der Welt“ – MP (1983), „Ich singe dir mit Herz und Mund“ – LP/MC/Booklet (1984), „Zinken – Landstreicherballaden“ – MC (1984), „Lieder aus der Ökumene für die Eine Welt“ – LP/MC (1985), „Die Erde ist des Herrn“ – MP (1985), „Das Wunder, das uns menschlich macht“ – MP zu Weihnachten (1985), „Clever Foxy“ – Musiktheater (1985), „Wo kommt das Leben her – Passionsgeschichten“ – MP (1986), „Mensch Jesus“ – MC (1987), „Wo der Himmel die Erde berührt“ – LP/MC (1987), „Amman“ – Musikspiel für Kinder (1987), „Verkehrte Welt – Musiktheater zwischen reicher und armer Welt“ – MC/Heft (1988), „Gib mir deine Hand“ – LP/MC/Heft (1989), „Ich will dir helfen Mensch zu werden“ – Weihnachtsspiel (1989), „Zachäus“ – Musikspiel für Kinder (1990), „Freiräume“ – CD/MC/Heft (1991), Partiturenband 1 „30 Gemeindelieder“ (1991), „Komm, heiliger Geist“ – MP (1991), „Der Rabe und das Kind“ – Weihnachtsspiel (1991), „Meine Liedertüte – Kinderlieder“ – 2 MCs/Heft (1993), „Zusammen unterwegs“ – CD/MC (1995), „Meine Lieder – Liederbuch“ – Buch/CD/MC (1996), „Ein Wunder, dass es dich gibt“ – Advents- und Weihnachtslieder – CD/MC, „einfach leben“ – CD/MC (1997), Hanns Dieter Hüsch/Studiogruppe Baltruweit, „In der Mitte der Nacht“ – Lesungen und Instrumentalmusik – CD (1998), „Mit dem Herzen sehen“ – Diakonie-CD (1998), Hanns Dieter Hüsch/Studiogruppe Baltruweit, „Jeder Tag ist ein Geschenk“ – CD (1999), Mechthild Werner/Studiogruppe Baltruweit, „Du bist ein Engel“ – CD (2002), Mitwirkung bei „…dass Friede wächst – Lieder zur Ökumenischen Dekade“ – CD (2003), Studiogruppe Baltruweit – zusammen mit Mechthild Werner und Jan von Lingen „Leben aus erster Hand“- CD (2005), Kinderlieder-CD „Ihr werdet euch wundern“ (2006), Singspiel-CD-Einspielung „Die Kinder des Kain“ (2006), „Dein Licht leuchte uns – Lieder zur Nacht“ – CD (2007), Partiturenband 2 „…in deinen Händen“ (2008), Mini-CD in einer Schmuckkarte „Engellieder Michaelis 2010“ (2008), „Du leihst mir deine Flügel – Flirt mit dem Himmel“ – Engel-CD (2009), CD in dem (Geschenk-)Buch mit CD: Fritz Baltruweit & Nora Steen: Engelsgeflüster (2010), „Ich sing für Dich – Über Raben- und Lebenszeiten“ – CD (2011), „In der Nächsten Nähe“ – Diakonie-CD (2012), „Gott gab uns Atem – Lieder aus fünf Jahrzehnten“ – CD (2013), Liederbuch „Ich sing dir mein Lied – Meine Lieder 2“ (2013), (Geschenk-)Buch mit CD: Fritz Baltruweit/Jürgen Schönwitz, Ich singe dir mit Herz und Mund, Evangelische Volkslieder von der Reformation bis heute (2014), Fritz Baltruweit, CD „Wohin der Wind dich weht“ (2015), (Geschenk-)Buch mit CD: Fritz Baltruweit/Jürgen Schönwitz, Engel, Stern und Weise, Geistliche Volkslieder zur Weihnachtszeit aus acht Jahrhunderten (Herbst 2015), „Auf Luthers Spuren“ – CD (2016).

Die „liturgischen“ Bücher: Gemeinde gestaltet Gottesdienst 1-3 (zus. mit Günter Ruddat: 1 zur Erneuerten Agende (1995), 2 zu Kasualien (1999), 3 zum Evangelischen Gottesdienstbuch – 2002), Sinfonia oecumenica – Feiern mit den Kirchen der Welt (zus. mit versch. Hgs – 1998), Kirche, die sich öffnet (zus. mit Dieter Haite und Jan Hellwig – 2001), Gemeinde gestaltet Gottes-Zeiten – Begleitet durch Jahr und Tag (zus. mit Mechthild Werner – 2005), Laudate omnes gentes – gemeinsam Beten und Singen in der Ökumene (zus. mit versch. Hgs – 2010), Herausgabe der „Gottesdienstentwürfe zur Ökumenischen Dekade“ (2001-2010), in der Reihe „gemeinsam gottesdienst gestalten“ (ggg) Bd. 1 „Hinführungen zu den biblischen Lesungen im Gottesdienst“ (zusammen mit Jan von Lingen und Christine Tergau-Harms – 2004), Bd. 2 „Lesungen und Psalmen lebendig gestalten“ (zusammen mit Jochen Arnold – 2004), Bd. 4 „Tagesgebete – nicht nur für den Gottesdienst“ (zusammen mit Jochen Arnold und Christine Tergau-Harms – 2006), Bd.5 „Fürbitten für die Gottesdienste im Kirchenjahr – mit Kasualien (zusammen mit Jochen Arnold und Mechthild Werner – 2006), Bd. 8 „Gottesdienstportale – Neue Eingangsliturgien für das Kirchenjahr“ (zusammen mit Jan von Lingen – 2007), Bd. 13 „Brannte nicht unser Herz – Auf dem Weg zu lebendigen Gottesdiensten“ (zusammen mit Jochen Arnold, Hans Christian Brandy und Stefanie Wöhrle – 2004), Bd. 14 „Auf dem Weg – Gottesdienste, Andachten, Gebete, Lieder im Urlaub“ (2011), Bd. 18 „Krippengeflüster – Neue Krippenspiele und Erzählungen für Advents und Weihnachten“ (zusammen mit Jan von Lingen und Dirk Schliephake – 2011), „Engelsgeflüster – Komm mit und spür den Himmel“ (zus. mit Nora Steen – 2010), „Der du die Zeit in Händen hast – Begegnungen mit Jochen Klepper“ (2012), „Andachten im Kirchenvorstand“ (zus. mit Albert Wieblitz (2012), „Jahreszeiten – Lebenszeiten“ (zus. mit Gisela Freese – 2012).   Mitarbeit bei verschiedensten weiteren Projekten in der ggg-Reihe. Und bei Margot Käßmann, „Fünf Minuten mit dem lieben Gott, 365 Andachten für Kinder und die ganze Familie“ (2008), Ralf Meister, Fünf Minuten mit Gott – Denkanstöße für jeden Tag“ (2012), Ralf Meister, „Wenn ich in die Schule geh“ (2012) u.v.a., (Geschenk-)Buch mit CD: Fritz Baltruweit/Jürgen Schönwitz, Ich singe dir mit Herz und Mund, Evangelische Volkslieder von der Reformation bis heute (2014), (Geschenk-)Buch mit CD: Fritz Baltruweit/Jürgen Schönwitz, Engel, Stern und Weise, Geistliche Volkslieder zur Weihnachtszeit aus acht Jahrhunderten (Herbst 2015), Reformation erinnern, predigen und feiern – Gottesdienste und Predigten zu Themen, Orten und Personen (Fritz Baltruweit [Hg.] zusammen mit Jochen Arnold und Kathrin Oxen (2016).

Aufsatz „Geistliche Volkslieder – Motoren der Reformation und lebensnaher Ausdruck des Glaubens bis heute“ von Fritz Baltruweit, in: Johannes Hartlapp/Andrea Cramer (Hg.), „Und was ich noch sagen wollte…“ – Festschrift für Wolfgang Kabus, Berlin 2016.

 

Weitere Informationen: